Beitragsbild-UZK

Unionszollkodex: System des Registrierten Ausführers (REX)

Der Unionszollkodex (UZK) tritt am 1. Mai 2016 in Kraft. Zwischenzeitlich sind auch Implementierende und Delegierte Rechtsakte veröffentlich worden. Eine Neuheit im neuen Zollrecht ist das System des Registrierten Ausführers (REX). Der registrierte Ausführer Ein Registrierter Ausführer ist ein Ausführer, der in einem begünstigten Land ansässig ist und in diesem Land registriert ist. Ein Registrierter…

Details
Zoll

Unionszollkodex: Übergangsregelungen

Der Unionszollkodex steht direkt vor der Tür. Am 1. Mai 2016 tritt er in Kraft. Inzwischen sind auch die Durchführungsverordnungen veröffentlich. Allerdings müssen noch Übergangsvorschriften erlassen werden. Diese gibt es bisher aber nicht. Die deutsche Zollbehörde informiert auf der Seite www.zoll.de wie folgt: Beim Inkrafttreten des UZK am 1. Mai 2016 werden die erforderlichen IT-Systeme vielfach…

Details
Beitragsbild_AEO

Unionszollkodex: Zertifizierung als AEO

Der Unionszollkodex (UZK) tritt am 1. Mai 2016 in Kraft. Damit gibt es in unterschiedlichen Bereichen des Zollrechts Änderungen. Insbesondere Unternehmen, die im Im- oder Export tätig sind, werden sich auf die Änderungen einstellen müssen. Betroffen sind insbesondere Handel, Industrie und Logistik. Änderungen wird es auch beim zugelassenen Wirtschaftsbeteiligten – englisch Authorized Economic Operator (AEO)…

Details
Customs pictogram and signs

Hilfe für Geschäftsführer und Führungskräfte – Die 10 größten Zollrisiken

Prüfungen der Zollbehörden sind vielschichtig. Sie bieten nicht nur Risiken für das geprüfte Unternehmen. Auch Geschäftsführer und leitende Angestellte in bestimmten Positionen sehen finanzielle und rechtliche Risiken ausgesetzt. Die nachfolgenden FAQ geben einen ersten Überblick über Zollrisiken. (1) Wo liegen die größten finanziellen Risiken für das Unternehmen? Das wesentliche Risiko liegt in Nachforderungen der Zollbehörden. Dies…

Details
Beitragsbild – Arbeitsrecht

Neueste Rechtsprechung des Finanzgericht Hamburg

Das Finanzgericht Hamburg hat in seinem Newsletter 4/2015 folgende Urteile im Umsatz-, Verbrauchsteuer- und Zollrecht veröffentlicht: Umsatzsteuer: Die Zuordnung der bewegten Lieferung bei einem Reihengeschäft kann im Einzelfall unabhängig von der Frage zu entscheiden sein, ob die Verfügungsmacht an der Lieferung bereits im Inland oder erst im Bestimmungsland übertragen wird. Dies kann z.B. der Fall…

Details
Beitragsbild – Arbeitsrecht

Insolvenzanfechtung: Kenntnis des Gläubigers von der drohenden Zahlungsunfähigkeit des Schuldners bei Ratenzahlungsvergleich

Leitsätze: 1./ Ob eine Kenntnis des Gläubigers von der drohenden Zahlungsunfähigkeit des Schuldners zu vermuten ist, hängt von einer Gesamtwürdigkeit der Umstände des Einzelfalles ab. 2./ Ein Ratenzahlungsvergleich eines größeren Unternehmens muss für sich allein – ohne weitere Indizien – aus der Sicht des Gläubigers noch nicht zu einem zwingenden Schluss auf eine drohende Zahlungsunfähigkeit…

Details
Beitragsbild-Straftaten

Zollprüfung: 10 Hinweise zur Vermeidung unnötiger Risiken (3)

Zollprüfungen können für Unternehmen, die auf Vorbereitung und Durchführungsorganisation keinen besonderen Wert legen, häufig zu unangenehmen und teuren Folgen führen. Dabei geht es nicht nur um die Nacherhebung von Einfuhrabgaben sondern auch um die Einleitung von Ordnungswidrigkeits- und Strafverfahren sowie andere nachteilige Auswirkungen. In drei aufeinander folgenden Artikeln stellen wir 10 Punkte dar, die zu…

Details
Beitragsbild-Stromsteuer

Zollprüfung: 10 Hinweise zur Vermeidung unnötiger Risiken (2)

Eine Zollprüfung kann für Unternehmen, die auf Vorbereitung und Durchführungsorganisation keinen besonderen Wert legen, häufig zu unangenehmen und teuren Folgen führen. Dabei geht es nicht nur um die Nacherhebung von Einfuhrabgaben sondern auch um die Einleitung von Ordnungswidrigkeits- und Strafverfahren sowie andere nachteilige Auswirkungen. In drei aufeinander folgenden Artikeln stellen wir 10 Punkte dar, die zu…

Details
Beitragsbild-Zoll

Zollprüfung: 10 Hinweise zur Vermeidung unnötiger Risiken (1)

Eine Zollprüfung kann für Unternehmen, die auf Vorbereitung und Durchführungsorganisation keinen besonderen Wert legen, häufig zu unangenehmen und teuren Folgen führen. Dabei geht es nicht nur um die Nacherhebung von Einfuhrabgaben sondern auch um die Einleitung von Ordnungswidrigkeits- und Strafverfahren sowie andere nachteilige Auswirkungen. In drei aufeinander folgenden Artikeln stellen wir 10 Punkte dar, die…

Details
Almanya 2

Verbrauchsteuerrecht: Termin für Entlastungsanträge

Die Verbrauchsteuern insbesondere auf alkoholische Getränke, Kraftstoffe und Tabak zeichnen sich durch hohe Steuersätze aus. Sie stellen eine wichtige Einnahmequelle unseres Finanzministers dar. Für Unternehmen ist es deshalb wichtig, jede Möglichkeit zur Reduzierung der häufig erheblichen Steuerlasten zu nutzen. Sie können dabei eine überraschend große Anzahl von Steuervergünstigungen in Anspruch nehmen. Hierfür ist aber regelmäßig…

Details
Beitragsbild-eCommerce

Achtung Steuerfalle: Augen auf beim Ebay-Handel – Wann E-Commerce für Privatpersonen richtig teuer werden kann

Wer hat es noch nicht getan, ein Angebot bei Ebay erstellt? Etwa jeder vierte Bundesbürger verfügt über einen Account bei der Online-Auktionsbörse. Es dürften sich jedoch die wenigsten Nutzer Gedanken darüber machen ob und ggf. welche rechtlichen Konsequenzen daraus entstehen können. Die wohl bedeutsamste Frage ist, ab wann die Handlungen bei Ebay als Unternehmertätigkeit gelten,…

Details
Beitragsbild – EuropaeischeUnion

Neuer Zolltarif zum 1. Januar 2016

Die EU-Kommission hat die geänderte Kombinierte Nomenklatur veröffentlicht. Die Kombinierte Nomenklatur dient für zollrechtliche Anmeldungen und Erklärungen bei Ein- und Ausfuhr oder für statische Zwecke der Erfassung der innergemeinschaftlichen Warenbewegungen; in Deutschland also beispielsweise der INTRASTAT-Meldungen. Die Einordnung der Waren bestimmt den anwendbaren Zollsatz und die Art und Weise der statistischen Behandlung. Die Kombinierte Nomenklatur (KN) ist daher…

Details