Ende einer langen Yacht-Tradition in Frankreich?

von Peter Scheller (Kommentare: 0)

Wenn man durch mondäne französische Häfen wie Cannes, Nizza oder Saint Tropez bummelt, ist man erstaunt, wie viele der dort liegenden Luxus-Yachten gemietet werden können. Es liegt nicht nur an der geographischen Lage dieser Städte. Ein anderer Faktor könnte sein, dass in Frankreich die Vermietung von Luxus-Yachten von der Umsatzsteuer befreit sind.

Die EU-Kommission will diesen Zustand jetzt beenden. Sie hat Franklreich offiziell aufgefordert, die Steuerbefreiung für die Vermietung von Luxusyachten, die an natürliche Personen zur Erholung vermietet werden, aufzuheben. Die Umsatzsteuer-Systemrichtlinie sieht eine Steuerbefreiung für Seeschiffe vor. Diese Befreiung gilt aber nicht für Luxus-Fahrzeuge. Dies hat der EuGH (Rs. C-116/10) auch bestätigt.

Sofern Frankreich innerhalb von zwei Monaten nicht angemessen reagiert, wird die Kommission den Fall den EuGH vorlegen. Damit dürfte sicher sein, dass die Steuerbefreiung irgendwann fällt.

Autor: Peter Scheller, sybo AG, www.sybo-ag.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 7?